Jungen Menschen Chancen geben

Kleine Zirkusartisten ganz groß

30 Kinder im Alter von 7 bis 13 Jahren trainierten während der Semesterferien fleißig für ihren ersten Auftritt als Zirkuskünstler.

Seit Herbst bieten die Jugendland-KünstlerKinder Semesterkurse für junge Zirkuskünstler an. „Ein Angebot, das sehr stark nachgefragt wird“, weiß Projektleiter Florian Schieferer. Kein Wunder, dass auch das Zirkus-Semesterferien-Angebot, das in Kooperation mit dem Innsbrucker Ferienzug durchgeführt wird, im Nu ausgebucht war.

Das Trainingsspektrum ist vielseitig: Menschliche Pyramiden, Jonglagen, Balance am Drahtseil, Trapez, Kunststücke am Vertikaltuch, Laufen auf Kugeln und spektakuläre Übungen als Fakir, vom Nagelbrett laufen bis zum Feuer schlucken wird viel Mut verlangt.

Geleitet wird das Training der jungen Artisten von Zirkuspädagogin Isabella Kneuer, einer professionellen Zirkuspädagogin und ehemaligem Zirkuskind.

Zirkus macht Spaß, ist aber auch ganz schön anstrengend

„Das Vertikaltuch ist ganz schön anstrengend, da braucht man viel Kraft in den Armen“, verrät Tim (10) und erzählt mit großer Begeisterung von seinen Versuchen als Fakir: „Das Nagelbrett tut wirklich weh, aber das Schwierigste dabei ist, sich die Schmerzen nicht anmerken zu lassen.“ Warum er sich trotzdem am Nagelbrett versucht? „Die Leute erschrecken wenn sie das sehen und finden es cool, wenn man das kann.“

Ein wahres Naturtalent für das Kugel laufen scheint die 11-jährige Katharina zu sein. „Es ist gar nicht so schwer wie es ausschaut. Ich habe nur ungefähr einen Tag zum Üben gebraucht.“ Und Freundin Timea (11) zeigt wie einfach das Balancieren und Laufen auf der großen Kugel tatsächlich ist, räumt dann aber ein: „Ich habe damit schon vor längerer Zeit begonnen, nicht erst jetzt während der Semesterferien.“

Manege frei hieß es am Ende der Woche

Den abschließenden Höhepunkt der Zirkus-Semesterwoche bildete der große Auftritt vor Publikum am Freitag. Die Kinder boten eine abendfüllende Zirkus-Show mit Drahtseil, Fakirkünsten, Vertikaltüchern, Jonglage und Clownerie und spielten dabei durch die Geschichte des Zirkus. Erstaunlich was die ZirkustrainerInnen Isabella, Judith und Dennis mit den Kindern erarbeite hatten und was in einer Woche alles möglich ist. Das Publikum war sichtlich beeindruckt. Wir gratulieren allen Kindern zu den großartigen Leistungen.

Auch im kommenden Semester kann man beim Zirkus mitmachen.

Gratis Schnuppertag am 29.2.2016 – Anmeldungen noch möglich.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.