Jungen Menschen Chancen geben

Kinder brauchen Rituale, Eltern Waldspaziergänge

Vor knapp 600 Zuhörern referierte Dr. Michael Winterhoff am 23.11.2016 im Congress Innsbruck auf Einladung der Jugendland-Bildungsreihe „Kinder sind der Rede wert“ zum Thema „SOS Kinderseele“.

„Mit der Digitalisierung ab Mitte der 90er-Jahre hat ein großer Wandel in der Gesellschaft begonnen“, ortet der international renommierte Kinder- und Jugendpsychiater und Psychotherapeut Dr. Michael Winterhoff einen gravierenden Einschnitt, der massive Auswirkungen auf die Entwicklung der Eltern-Kind-Beziehungen sowie auf Maßnahmen in der institutionellen Kinderbetreuung zeigt. „Persönlichkeitsentwicklung, die Entwicklung der Psyche, hat nichts mit Erziehung oder Erziehungsstil zu tun“, hält der Referent gleich zu Beginn seiner Ausführungen fest.  „Emotionale und soziale Psyche entwickeln sich bei allen Kindern gleich. Doch seit Jahren bleiben die meisten Kinder auf der psychischen Entwicklungsstufe von etwa 16 Monaten stehen. Das bedeutet unter Umständen, die Kinder sind gut erzogen und intelligent und haben dennoch kein Unrechtsbewusstsein und können einfache Zusammenhänge wie zum Beispiel Folgewirkungen von Handlungen nicht erkennen“, sieht Winterhoff ein wesentliches Defizit nicht bei den Kindern, sondern „es geht immer um das Verhalten der Erwachsenen.“

Kinder brauchen Ruhe und gleich bleibende Reaktionen

Für die Entwicklung der emotionalen und sozialen Psyche sind Rituale, Zeit für Erfahrungen und Abläufe, gleichbleibende Bezugspersonen und Räume wichtig. Ebenso Erwachsene, die in sich selbst ruhen. „Gehen Sie ein paar Stunden alleine in den Wald!“, rät Winterhoff allen Eltern und Pädagogen. „Sie werden sich verändern und die Ruhe, die sie dabei finden, wird sich auf die Kinder übertragen. Kinder brauchen diese Ruhe und gleich bleibende Reaktionen. Dann können Sie mit Ruhe viel am Verhalten von Kindern verändern.“ Mit viel Applaus und großem Interesse an den Publikationen von Dr. Winterhoff endete der Abend im Innsbrucker Congress. 

Die Jugendland-Bildungsreihe geht weiter

Die Jugendland-Bildungsreihe wird auch 2017 fortgesetzt. Namhafte Referenten haben bereits ihre Zusage gegeben. So werden 2017 erwartet: Univ.-Prof. Dr. Jörg Maywald (22.2.), André Stern (19.5.), Dr. Jan-Uwe Rogge (21.6.), Dr. Reinhard Winter (10.10.) und Dr. Herbert Renz-Polster (14.11.).

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.