fbpx

Jungen Menschen Chancen geben

Vortrag Medienpädagogik: Streitfall(e) Computerspiel

Ganz gleich ob sie gerade Dracheneier ausbrüten, eine neue Kollektion für Topmodels entwerfen oder das Feuer auf ihre Feinde eröffnen, am Handy oder am i-Pad zockende Kinder und Jugendliche treiben den meisten Eltern tiefe Sorgenfalten in die Stirn. Jetzt ist es aber wirklich genug, noch 10 Minuten maximal. Und schon ist er da: der schönste Familienstreit. Aber muss das wirklich sein? Sind Computerspiele tatsächlich so schlecht wie ihr Ruf? Was ist am Computerspielen eigentlich gefährlich? Das Gewaltpotential eines Ego-Shooter oder das Unvermögen einer Generation von Erwachsenen, mit ihren spielenden Kindern umzugehen?

Zur Person: Dr. Claudia Paganini, geboren 1978 in Innsbruck, Medienethikerin, studierte Philosophie in Wien und Innsbruck. Die Mutter von drei jugendlichen Kindern habilitierte 2018 in München und lehrt gegenwärtig an der Universität Innsbruck.