Jungen Menschen Chancen geben

Tagesworkshop – Jonglieren für Familien

Endlich auch in Tirol: POJ – Prozessorientiertes Jonglieren für Groß und Klein

Tagesworkshop – Jonglieren für Familien

Das Jonglierseminar für die ganze Familie!

Wollt ihr mit eurer Familie auch endlich mal wieder etwas Sinnvolles unternehmen, das Spaß bereitet und auch noch eine positive Wirkung auf Euer Familienleben hat? Dann kommt zum Family Juggling mit Mario Filzi, dem Begründer der prozessorientierten Jonglierpädagogik und erlebe einen Tag voll mit gemeinsamen Tun, gemeinsamen Spielen und gemeinsam Spaß haben.

PROZESSORIENTIERTES JONGLIEREN BEDEUTET…
…körperlich-mentales Training, positive Fehlerkultur, Kreativität und Wachsen an Herausforderungen

PROZESSORIENTIERTES JONGLIEREN VERBESSERT…
…die Konzentration, die Ausdauer, die Augen-Hand-Koordination, das Gleichgewichtsgefühl sowie die Grob- und Feinmotorik.

PROZESSORIENTIERTES JONGLIEREN WIRKT…
…gegen Stress, gegen belastende „innere Monologe“, vitalisierend und fördernd für Ausdauer, Frustrationstoleranz und Selbsterkenntnis.

Wenn die Kommunikation im Familienalltag auf der Strecke bleibt und der Stress überhandnimmt ist das gemeinsame Jonglieren eine wunderbare Ablenkung und ein Weg wieder zurück zum gemeinsamen, freudvollen Miteinander! Im Tagesworkshop werden die Grundsteine für die Kunst des Jonglierens gemeinsam erlernt. Gemeinsam werden Hürden genommen und Erfolge gefeiert! Alles was ihr an diesem Tag lernt könnt ihr mit nach Hause nehmen und jederzeit und überall gemeinsam als Familie weiterentwickeln. Ein Erlebnis mit positiver Langzeitwirkung!

Zum Workshopleiter und POJ-Begründer:

Mario Filzi (Jahrgang 1961, verheiratet, fünf Kinder) hat die Kunst des Jonglierens zuerst vor allem als Autodidakt, später auch von anderen Jongleuren erlernt. Seit 1990 wurde  das Hobby zum Beruf: Filzis Jonglerie wurde gegründet. Seit diesem Zeitpunkt jongliert Mario als Artist, unterrichtet die Kunst der Jonglage in Kursen und Seminaren und vertreibt Jonglierartikel und Artistenbedarf.
Nach seiner Ausbildung zum potentialorientierten Coach am ZIST (Deutschland) und ersten Erfahrungen im Therapiebereich (Anton Proksch Institut) sowie im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsvorsorge, entwickelte er einen neuen Ansatz in der Jonglierpädagogik: „POJ – Prozessorientiertes Jonglieren“
POJ wird in der Betrieblichen Gesundheitsvorsorge ebenso verwendet wie im Coaching oder in pädagogischen und  therapeutischen Kontexten.

Anmeldung:
Begrenzte TeilnehmerInnenzahl – Wir empfehlen frühzeitige Anmeldung. Altersempfehlung 8-88 Jahre

Einladungsfolder als PDF-Download: 201021 Familienworkshop POJ

In freundlicher Kooperation mit: