fbpx

Jungen Menschen Chancen geben

Seminar Erziehungsalarm von Dr. Gallé

Zusätzlich zum Vortrag von Dr. Gallé findet am darauffolgenden Tag, dem 12.05.2016,  von 09:00-12:00 Uhr das von  Dipl. Päd. Prof. Mag. Kurt Gallé geleitete Fachseminar statt.

„Persönlichkeit ist gefragt“

INHALT

„Um ein Kind zu erziehen, braucht es ein ganzes Dorf“ so lautet ein afrikanisches Sprichwort. Leider ist dies hinsichtlich der gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und Werthaltungen so nicht mehr gültig. Umso mehr ist es heute unerlässlich, Strukturen zu schaffen und Regeln einzufordern, die gepaart sind mit Fürsorge und Zuwendung, aber ganz klar Verantwortungsbereitschaft und Disziplin einfordern. Es werden „Wirkweisen“, wie Erziehung und (schulische) Bildung im positiven Sinne gelingen kann, behandelt und erarbeitet. Da ist zum einen die tätige Empathie, sie ist der Bindestoff einer sozial ausgerichteten Zivilgesellschaft im Kleinen wie im Großen. Die dabei wichtigste Kompetenz (im Sinne von Fähigkeiten und Fertigkeiten) ist die Emotionale Intelligenz, im Zusammenwirken der (nach H. Gardner) Intra- und Interpersonellen Intelligenzleistung des Individuums. Letztendlich stellt sich auch immer die Frage nach der Persönlichkeit des Erziehers und des/der Lehrenden. Dazu wird das Das DISG® Persönlichkeits-Modell nach Seiwert und Gay vorgestellt: „Sich selbst und andere besser einordnen lernen“, um situationsadäquat gezielt reagieren zu können. Da die wesentlichen Faktoren von Lernen und Erziehung, nach wie vor aus Nachahmung und Versuch und Irrtum bestehen, müssen Bildungsverantwortliche „Reibebaumqualität“ und persönliche Standpunktfestigkeit besitzen – so stellt sich die Frage mehr nach dem WER erzieht und nicht so sehr nach dem WIE erziehe ich. Wobei nicht extra ausgeführt werden muss, dass das WIE eingebettet sein muss in den gebotenen Respekt gegenüber, und in Fürsorge für die zu Erziehenden. Bildungs- und Erziehungsverantwortliche müssen Charakterstärke, Sicherheit und Zuversicht in ihrer Persönlichkeit manifestiert haben.

REFERENTEN:             Dipl. Päd. Prof. Mag. Kurt Gallé, Erziehungswissenschaftler, Sachver-

ständiger, Gutachter für Pädagogik und Schulen aller Art, Bestsellerautor, Graz

ZIELGRUPPE:               MitarbeiterInnen von stationären und ambulanten Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe;

Pädagogische und therapeutische Fachkräfte

TEILNEHMERZAHL:    beschränkt, daher Anmeldung erforderlich

ORT:                                 Jugendland-Funtasy, Bernhard-Höfel-Straße 7 (hinter OBI), 6020 Innsbruck

ZEIT:                                Donnerstag, 12. Mai 2016, 09.00-12.00 Uhr

BEITRAG:                       75,00 Euro, inkl. 10% MwSt. (inkl. Pausenbewirtung und Fachbuch „Erziehungsalarm“)

Anmeldung:                   unter der E-Mailadresse seminar@jugendland.at oder

unter der Telefonnummer: +43 (0)512-263411

Anmeldeschluss:          05. Mai 2016

Veranstalter:                  Jugendland GmbH