fbpx

Jungen Menschen Chancen geben

Pubertät – Loslassen und Halt geben

Vortrag von Jan-Uwe Rogge

Sein Leben

Jan-Uwe Rogge hat 1971 in Tübingen das Studium der Germanistik, Politologie und Kulturwissenschaften studiert und war im Anschluss daran Leiter zahlreicher Forschungsprojekte zu den Themen Familie, Kindheit und Medien. Seit 1985 ist Jan-Uwe Rogge selbstständiger Berater für Familien und pädagogisches Fachpersonal. Er hat seitdem mehr als 15 Bücher zu Erziehungsfragen veröffentlicht – viele davon sind Bestseller. In der österreichischen  Zeitschrift „Welt der Frau“ ist er monatlicher Kolumnist. Im Mai 2015 ist das Buch „Pubertät – der Akuthelfer für Eltern“ erschienen.

Pubertät – Eine schwierige Zeit

Die Pubertät der Kinder ist manchmal eine Belastung für die ganze Familie. Stress, Streit und Konflikte prägen den familiären Alltag. Heranwachsende beginnen ganz eigene, hin und wieder auch gefahrvolle Wege zu suchen. Solche Wegsuche ist mit Gefühlsschwankungen verbunden – mal himmelhochjauchzend, mal zu Tode betrübt; mal einfühlsam tolerant, mal schroff auflehnend; mal das „kleine“ Kind, das man kannte, mal jener unbekannte Heranwachsende mit ganz eigenen, häufig provozierend- schockierenden Ansichten. Eltern sind verunsichert: Wie sollen sie mit ihren pubertierenden Kindern reden, ohne belehrend oder entmutigend zu wirken?

Hilfe für Eltern

Der Vortrag wendet sich an Eltern von pubertierenden Kindern. Es soll versucht werden, praktische Antworten auf alltägliche Erziehungssituationen zu geben. Jan-Uwe Rogge hilft, den Umgang miteinander in einer schwierigen Zeit einfacher zu machen, damit der Nervenkrieg sich in Grenzen hält und das Familienleben nicht zum Abenteuer wird. Er zeigt, wie Eltern lernen, loszulassen und Halt zu geben, und Kinder lernen, loszulassen und auf eigenen Füßen zu stehen.

Einen kleinen Eindruck von seinen Vorträgen gibt es hier: