Jungen Menschen Chancen geben

Motopädagogik – Teil 3/4

BEWEGUNG FÖRDERN – PSYCHE STÄRKEN – ENTWICKLUNG UNTERSTÜTZEN

Die vaLeo-Zusatzqualifikation Motopädagogik ist ein vierteiliges Weiterbildungsangebot. Sie umfasst
200 Einheiten Unterricht und Selbststudium und richtet sich an Personen, die in einem pädagogischen,
therapeutischen oder sozialen Beruf tätig sind und dem Medium Bewegung einen größeren Stellenwert
in ihrer Arbeit einräumen möchten.
Motopädagogik ist…

  • Psychomotorische Entwicklungsbegleitung
  • eine wertvolle Zusatzqualifi kation für pädagogische und psychosoziale Arbeit

Motopädagogik ist ein ganzheitliches und lebensabschnitt-übergreifendes Konzept, das sich mit der
Bedeutung der Bewegung für die Entwicklung der Persönlichkeit beschäftigt. MotopädagogInnen
orientieren sich an den individuellen Stärken des Einzelnen. Sie wollen dem Menschen jeden
Lebensalters Beziehung, Raum, Zeit und Angebote zur Verfügung stellen und den individuellen
Entwicklungsprozess unterstützen.

Die AbsolventInnen der Zusatzqualifikation Motopädagogik…

  • erfahren und erleben die Bedeutung der Bewegung für die Persönlichkeitsentwicklung.
  • sind in der Lage, unterschiedliche Zielgruppen durch gezielte Angebote zu begleiten, damit diese mit sich selbst, der materiellen Umwelt und der sozialen Mitwelt bestmöglich umgehen können.
  • erhalten pädagogische, aber keine therapeutischen Kompetenzen.

Ausführliche Beschreibung der Kursteile auf www.valeo.at

ENTWICKLUNGSBEGLEITUNG DURCH BEWEGUNG
Alle weiteren Informationen (Kursbeginn, Termine, Teilnehmerbeitrag, usw.) erhalten Sie
sehr gerne auf Anfrage unter funtasyakademie@jugendland.at

Kursteil 3/4 – Frühling
Fr, 03. April bis Di, 07. April 2020
Fr, 13.30-19.00
Sa-Mo, 8.30-17.30
Di, 8.30-14.30

Bestätigung
Sie erhalten eine persönliche Teilnahmebestätigung.
Der Lehrgang ist ein Bildungsangebot der FUNTASY AKADEMIE in freundlicher Kooperation mit der
vaLeo GmbH in Graz (ÖCERT zertifiziert) – Alle weiteren Informationen unter www.valeo.at

Abschluss
Bildungszertifikat der vaLeo-Psychomotorischen Entwicklungsbegleitung GmbH und damit die
Möglichkeit, sich als Motopädagogin bzw. Motopädagoge zu bezeichnen. Voraussetzung:
Absolvierung aller Kursteile und der Selbstreflexionseinheiten.

LehrgangsleiterInnen
Mag.a Veronika Pinter-Theiss & das Team der vaLeo GmbH
Die Referentin lebt in Graz und ist tätig als Geschäftsführerin der vaLeoGmbH, Sportwissenschaftlerin, akad. Bewegungstherapeutin, Psychosoziale Akutbetreuerin, Diplom- Motologin und Obfrau des Aktionskreis Motopädagogik Österreich. Sie ist Expertin für Grundlagen der Motologie, Psychomotorik in Europa, Psychomotorische Entwicklungsbegleitung in intergenerativen Gruppen (Eltern-Kind; Kinder-SeniorInnen)