Jungen Menschen Chancen geben

MAX PLATTNER JAZZPROJECT

Max Plattner Trio eclectic acoustic jazz

Jazz ist mehr. Mehr als Hintergrundmusik beim Lieblingsitaliener,
mehr als eine Erinnerung aus vergangenen Tagen. Das Max Plattner
Trio (MPT) holt ihn vor den Vorhang, um zu erinnern, wie Jazz
wirklich ist. Bewegend. Spannend. Aber vor allem: Laut.
Das Ziel ist simpel und doch ambitioniert: Jazz im 21. Jahrhundert
zu positionieren, sein Image zu entstauben. Moderner Jazz im Hier
und Jetzt.

Herauskommt: Musik, die im Gedächtnis bleibt. Songs, wo manch einer
tanzen wird. Wild. Impulsiv. Unberechenbar. Ein Experiment, das ein
ganzes Genre auf den Kopf stellen will. Diskotauglich. Innovativ.
Ein Experiment, das gelingt.
Im Juni 2018 wird ihr Debütalbum „heritage“ beim Wiener Label
Quinton Records erscheinen.
Lorenzo Sighel – Saxophon, Rap
Marco Stagni – Kontrabass, E-Bass
Max Plattner – Drums

LORENZO SIGHEL Trient

Saxophon, Rap, Komposition

Der 1985 geborene Musiker Lorenzo Sighel absolvierte 2013 sein Jazz-
Saxophonstudium bei den Lehrern Robert Bonisolo und Roberto Cipelli

am F.A. Bonporti Konservatorium in Trento ab. Seitdem bespielte er
die diversesten Bühnen Europas mit verschiedenen Bands.
Neben dem „Max Plattner Trio“ kann man Lorenzo Sighel auch mit
seiner Hip-Hop Band „Fat Honey“, dem „Mirko Pedrotti Quintet“ oder
„Stefano Giordan’s Connected“ hören.

MARCO STAGNI Bozen

Kontrabass, E-Bass, Komposition
Marco Stagni studierte ebenfalls am F.A.Bonporti Konservatorium. In
seiner noch jungen Musikkarriere spielte er in Clubs wie dem Pariser
„Café de la Danse“ und dem „Paradiso“ in Amsterdam und machte sich
einen Namen als Sideman bei Künstlern wie „Oyster“, Herbert Pixner
und „Ed Laurie and the Straw Dog“.

MAX PLATTNER Linz

Drums, Komposition, Produktion
2012 bekam der Tiroler Schlagzeuger das „Young Masters Stipendium“
des Outreach Festivals in Schwaz, 2013 dann den „Marianne Mendt
Förderpreis“. Seit 2013 studiert er bei Joris Dudli und Herbert
Pirker an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz. 2016 gewann
er mit der Pop Band P.M. Love Explosion den österreichweiten
„Falco.Preis“. Außerdem findet man ihn auf den verschiedensten
Bühnen Europas mit Bands wie Phil Maier Jazz Quartet, Those Goddamn
Hippies, und Bye Maxene.